Allgemeine Geschäftsbedingungen

Minerva Marketing Online
Inh. Dipl.-Ing. Olga Savolainen
Kölner Str. 344
47807 Krefeld
info@minerva-marketing.online
Tel. 02151 566 459
(im Folgenden bezeichnet als: „der Anbieter")

§1 Allgemeine Bestimmungen

Die nachstehenden Geschäftsbedingungen gelten für alle unsere Angebote und Leistungen. Sie gelten mit Auftragsannahme durch uns auch für alle späteren, inhaltlich vergleichbaren Geschäfte.

Unsere Vertragspartner sind ausschließlich Unternehmer. Unternehmer im Sinne von § 14 Abs.1 BGB ist jede natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt. Der Anbieter behält sich vor, vom Kunden vor Vertragsschluss und während des Bestehens des Vertrages Nachweise für die Unternehmereigenschaft zu verlangen.

Mit der Geltung von inhaltlich abweichenden anderen Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind wir nicht einverstanden. Regelungen, die von diesen Bedingungen abweichen, oder sie abändern oder aufheben, sind nur dann wirksam, wenn wir diesen ausdrücklich und schriftlich zustimmen. Gegenbestätigungen der Geschäftspartner unter Hinweis auf deren Allgemeine Geschäftsbedingungen wird hiermit widersprochen, auch wenn das im Einzelfall nicht ausdrücklich erfolgen mag. Dies gilt auch auf den formularmäßigen Hinweis auf abweichende eigene Allgemeine Geschäftsbedingungen. Wir behalten uns vor, diese Bedingungen in zumutbarer Weise zu ändern.

§2 Umfang des Auftrages

Auf vorliegendem Internetauftritt werden Dienstleistungen im Online-Marketing Bereich angeboten wie beispielsweise:

1. Leadgenerierung durch bezahlte Werbekampagnen - Planung, Einstellungen, Test, Durchführung
2. Klassisches Social Media Marketing (Führung von Business Konten, Fan Pages, Gruppen)
3. Messenger Marketing - Vertrieb in sozialen Netzwerken - innovative Strategien im Social Media Marketing
4. Erstellung von automatisierten Verkaufsfunnels mit Chat-Bots.

angeboten werden insbesondere:

Einmalige Leistungen – z.B. eine Fan-Seite erstellen und ausfüllen, Audit des Ist-Zustands in den Social Media, Erstellung neuer Konzepte, Erstellung von Werbekampagnen

Dienstleistungen oder Werkverträge – Verträge mit Laufzeiten ab einem Jahr (einschließlich kompletter Leistung zur Steigerung des Umsatzes bzw. zur Findung von Neukunden)

Soweit nicht anders vereinbart, können wir uns zur Auftragsausführung sachverständiger Unterauftragnehmer bedienen. Bestellungen des Auftraggebers müssen in schriftlicher Form an uns übermittelt werden.

§3 Angebote und Vertragsschluss

Unsere Angebote sind stets freibleibend. An konkret genannte Angebotspreise halten wir uns längstens für einen Zeitraum von 4 Wochen bis Auftragserteilung gebunden. Ein wirksamer Vertrag kommt im Zweifel erst mit und in jedem Fall nur nach Maßgabe und Inhalt unserer schriftlichen Auftragsbestätigung zustande, sofern eine solche erteilt wird. Mitgeteilte Angebotspreise sind keine Offerten und werden erst bei schriftlicher Bestätigung des Auftrages Grundlage des Vertrages. Unsere Angebote nebst Anlagen dürfen ohne unser Einverständnis Dritten nicht zugänglich gemacht werden.

§4 Änderungen des Leistungsumfanges

Mündliche Abmachungen und Nebenabreden sowie nachträgliche Änderungen des vereinbarten Vertragsinhaltes bedürfen zu Ihrer Wirksamkeit der Schriftform und grundsätzlich unserer schriftlichen Bestätigung. Für alle vom Auftraggeber in Auftrag gegebenen zusätzlichen Dienstleistungen berechnen wir die angemessene Vergütung gemäß unseren jeweils gültigen Preislisten. Insoweit es sich bei Kosten um durchgehende Posten handelt, die uns von Dritten berechnet werden, sind wir berechtigt, uns von Dritten berechnete Preiserhöhungen an unsere Auftraggeber weiterzuberechnen. Die Preise sind Nettopreise ohne Fracht und ohne Nachlässe exklusive der MwSt.

§5 Mitwirkungspflichten des Auftraggebers

Der Auftraggeber ist verpflichtet uns nach Kräften zu unterstützen und alle zur ordnungsgemäßen Auftragsausführung notwendigen Voraussetzungen zu schaffen.

Insbesondere hat der Auftraggeber uns alle für die Auftragsdurchführung notwendigen oder bedeutsamen Informationen, Materialien und Unterlagen rechtzeitig, d.h. innerhalb vom Auftragnehmer gesetzter Anforderungsfristen zur Verfügung zu stellen. Vorschläge des Auftraggebers oder seine sonstige Mitarbeit haben keinen Einfluss auf die Höhe der Vergütung.

§6 Leistungen und Erfüllungsort

Sofern nichts anderes speziell vereinbart wird, ist Gegenstand des Auftrags die vereinbarte, im Vertrag bezeichnete Tätigkeit, nicht jedoch die Erzielung eines bestimmten wirtschaftlichen Erfolges. Von Dritten oder vom Auftraggeber gelieferte Daten werden von uns nur auf die Plausibilität überprüft.

Sofern anwendbar, werden In jedem Angebot gegebenenfalls die relevanten Leistungskennzahlen einzeln definiert, weil sie von vielen Faktoren abhängen.

Wir sind, sofern es dafür einen sachlichen Grund gibt, in Abweichung von § 266 BGB berechtigt, unsere Leistungsverpflichtungen in Teilleistungen oder Teillieferungen zu erfüllen. Im Falle von Leistungs- oder Lieferverzögerungen richten sich Schadensersatzansprüche ausschließlich nach Maßgabe und im Rahmen der hier vorgesehenen Haftung bzw. auch des Haftungsausschlusses.

Erfüllungsort für alle Lieferungen ist unser Büro in Krefeld. Anderslautende Absprachen bedürfen der Schriftform.

§7 Preise und Zahlungsbedingungen

Preise
Unsere Preise verstehen sich netto in EURO zuzüglich der gesetzlichen Umsatzsteuer in Höhe von derzeit 19 Prozent.
Zahlungen sind spätestens innerhalb 14 Tagen netto ab Rechnungsstellung zu leisten.

Abzüge
Bei Zahlungseingang innerhalb von 10 Tagen gewähren wir 2% Skonto. Die Gewährung von anderen Skonti oder Abzügen ist nur aufgrund schriftlicher Vereinbarung zulässig.

Das Entgelt für die Leistungen der Marketingagentur richtet sich nach unserem Angebot. Erfolgt die Abrechnung nach Zeithonorar, so sind wir berechtigt, im Rahmen des gegebenenfalls vereinbarten Budgets in angemessenen Zeitabständen Abrechnungen nach geleistetem Arbeitsaufwand und angefallenen Auslagen vorzunehmen.

Zusätzlich erforderlich werdende Arbeiten, wie Nachbearbeitungen und Nebenleistungen entsprechend zusätzlichen Vorgaben der Kunden berechnen wir nach Aufwand zu unserem jeweils aktuellen Stundensatz separat, sofern nichts anderes vereinbart wurde.

Zahlungsbedingungen in einzelnen Situationen

1. Bei einer einmaligen Leistung – wird eine Anzahlung von 50 - 70% der Auftragssumme angefordert, der verbleibende Restbetrag wird nach Lieferung/ Erbringung der Leistung fällig

2. Bei Werk- und Dienstleistungsverträgen (regelmäßige Vertragsdauer von einem 1 Jahr) – wird eine Anzahlung von 30% der Auftragssumme sowie der Restbetrag in 11 Raten monatlich.

§ 8 Verzug

Verzug des Auftraggebers

Zahlt der Auftraggeber auf eine Mahnung hin nicht, die nach dem Eintritt der Fälligkeit erfolgt, so kommt er spätestens durch die Mahnung in Verzug, wenn kein früherer Fälligkeitszeitpunkt vorgesehen ist.

Befindet sich der Auftraggeber im Zahlungsverzug, so sind wir berechtigt ab dem Eintritt des Verzuges Verzugszinsen in Höhe der gesetzlich vorgesehenen Verzugszinsen zu berechnen. Das sind nach § 288 Ziffer 2 BGB derzeit neun Prozentpunkte über dem Basiszinssatz.

Verzug der Marketingagentur

Die von der Marketingagentur geschuldete Leistung wird erst fällig, auch als Voraussetzung für den Verzug, wenn der Auftraggeber seinen eigenen Mitwirkungspflichten im Sinne von § 5 nachgekommen ist. Dazu gehört, daß die benötigten Materialien zur Verfügung gestellt werden, und daß die angeforderten Anzahlungen wie angefordert geleistet werden.

Bei Überschreitung einer vereinbarten Leistungs- oder Lieferfrist kommt Verzug erst in Betracht, wenn eine angemessene Nachfrist vergeblich gesetzt und überschritten wurde.

Solange der Auftraggeber sich selbst mit seinen eigenen Leistungs- und Mitwirkungspflichten in Verzug befindet, kommt ein Verzug der Marketingagentur nicht in Betracht. Die Leistungszeit für die Marketingagentur verschiebt sich automatisch entsprechend für die Marketingagentur.

§ 9 Gewährleistung

Für unsere Leistungen übernehmen wir im Rahmen der gesetzlichen Gewährleistungsansprüche nach Maßgabe der nachfolgenden Bestimmungen und nur gegenüber dem Auftraggeber als erstem Abnehmer Gewähr.

Bei berechtigten, durch uns zu vertretenden Mängeln ist der Auftraggeber unverzüglich nach Erhalt bzw. Erbringung der Leistung verpflichtet, diese uns gegenüber schriftlich anzuzeigen und zu rügen. Dabei ist eine genaue Beschreibung der Mängel notwendig. Im berechtigten Falle eines Mangels werden wir nach unserem Ermessen kostenlose Nachbesserung erbringen. Gewährleistungsrechte werden auf das Recht zur Nachbesserung beschränkt. Erst wenn die Nachbesserung endgültig fehlschlägt, kommt ein Rücktritt vom Vertrag in Betracht.

Es wird eine vertragliche Verjährungsfrist von Gewährleistungsansprüchen nach einem Jahr vereinbart.
Darüber hinausreichende Ansprüche werden soweit das gesetzlich zulässig ist, ausgeschlossen, es wird auf den Haftungsausschluss nach § 10 Bezug genommen.
Die Abtretung von Gewährleistungsansprüchen an Dritte ist ausgeschlossen.

§ 10 Haftungsausschluss

Wegen Verletzung vertraglicher oder außervertraglicher Pflichten, insbesondere wegen Unmöglichkeit oder Verzug haften wir für uns und unsere Erfüllungsgehilfen nur in Fällen des Vorsatzes und der groben Fahrlässigkeit. Die Haftung ist beschränkt auf den bei Vertragsschluss voraussehbaren vertragstypischen Schaden. Insoweit wir Leistung, die wir an unsere Auftraggeber weitergeben, selbst von Dritten beziehen, haften wir nicht für deren Verschulden.

§11 Schutz des geistigen Eigentums

Soweit Arbeitsergebnisse urheberrechtsfähig sind, bleibt die Agentur Urheber. Der Auftraggeber erhält in diesen Fällen nur das von uns eingeschränkte, im Übrigen zeitlich und örtlich beschränkte, widerrufliche, ausschließliche und nicht übertragbare Nutzungsrecht an den Arbeitsergebnissen, soweit im Vertrag nichts Abweichendes vereinbart ist. Die Marketingagentur behält sich das Recht vor, Arbeiten und Entwürfe zu archivieren und als Referenz zu verwenden. Der Auftraggeber hat gegebenenfalls das Recht (auf den Vervielfältigungsstücken/im Internetauftritt) als Urheber genannt zu werden.

Der Auftraggeber erklärt, dass er im Besitz der für die von ihm in Auftrag gegebenen Leistungen erforderlichen Urheber- und/oder Markenrechte ist oder sich, falls er nicht selbst Urheber und/oder Markeninhaber ist, vom Urheber und/oder Markeninhaber eine Genehmigung für die Verwendung der Abbildungen, Markenzeichen und/oder -namen eingeholt hat. Es wird vom Auftragnehmer nicht überprüft, ob der Auftraggeber im Besitz der für die zu erbringenden Leistungen erforderlichen Urheber- und Markenrechte ist. Eine Haftung gegenüber Dritten in Bezug auf Urheber- und/oder Markenrechtsansprüchen wird für die in Auftrag gegebenen Leistungen daher ausgeschlossen. Sollten die in Auftrag gegebenen Leistungen gegen Urheber- und/oder Markenrecht verstoßen, hat dies der Auftraggeber selbst zu verantworten.

§12 Datenschutz und Verschwiegenheit

Die Vertragsparteien verpflichten sich, über alle betrieblichen Belange, über die sie im Rahmen der Vertragserfüllung Kenntnis erlangen, Stillschweigen zu bewahren und vertrauliche Informationen nicht an Dritte weiterzugeben.

Der Auftraggeber gibt sein Einverständnis dazu, dass wir von ihm übermittelte Daten speichern.

Der Auftraggeber wird hiermit gemäß §33 Abs. 1 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) darüber unterrichtet, dass wir personenbezogene Daten in maschinenlesbarer Form und für Aufgaben, die sich aus dem Vertrag ergeben, maschinell verarbeiten. Werden vom Auftraggeber Adressdaten zur Verfügung gestellt gelten die datenschutzrechtlichen Bestimmungen.

Im Übrigen wird auf unsere Datenschutzerklärung Bezug genommen.

§ 13 Compliance

Wir gewährleisten im Allgemeinen und während der Dauer dieses Vertrages die Einhaltung aller anwendbaren Gesetze, Verordnungen und Vorschriften, einschließlich (aber nicht nur) aller Anti-Korruptionsgesetze und -vorschriften. Dasselbe erwarten wir auch von unseren Kunden.

Die Vertragsparteien versichern sich gegenseitig, daß sie im Zusammenhang mit den vetragsgegenständlichen Leistungen aus diesem Vertrag, sowie sonstigen erbrachten Leistungen keine verbotenen Handlungen begehen oder begangen haben, weder direkt noch indirekt, und dies auch künftig nicht tun werden. Verbotene Handlungen beinhalten das Versprechen, Anbieten oder Gewähren, oder das Anfordern oder Annehmen eines unzulässigen Vorteils oder Nutzens, um Handlungen in unzulässiger Weise zu beeinflussen.

§14 Erfüllungsort, anwendbares Recht und Gerichtsstand

Erfüllungsort und Gerichtsstand für sämtliche aus dem Vertrag erwachsenden Ansprüche ist für beide Vertragsteile, sofern sie Kaufleute sind, der Sitz der Marketingagentur in 47807 Krefeld.

Es gelten die materiellen Gesetze der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss ausländischen Rechtes, der Regeln des deutschen Internationalen Privatrechts und des vereinheitlichten internationalen Kaufrechtes.

Bei mehrsprachigen Versionen ist die deutsche Fassung eines Vertragstextes maßgeblich.

§15 Salvatorische Klausel

Sollte eine der vorgenannten Bestimmungen dieser AGB aus irgendeinem Grunde nichtig, unwirksam oder undurchführbar sein, so bleibt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen und des zugrunde liegenden Vertrages davon unberührt. Die Parteien sind in einem solchen Fall gehalten, an die Stelle der notleidenden Bestimmung eine Vereinbarung zu setzen, die der fortgefallenen Bestimmung am ehesten entspricht.

Ende der Allgemeinen Geschäftsbedingungen